Jeder Anfang ist schwer, aber nur die richtige Vision kann uns auf den Entwicklungsweg bringen. Unsere Vision ist Heimat und die Möglichkeit für jeden Menschen, sein Zuhause, sein Heiligtum, wo immer und wann immer, zu schaffen.

Die Produktion von Möbeln, die Produktion unseres Traums begannen wir bereits 1956, bescheiden und ohne Erfahrung, aber bereit, schwierige Herausforderungen zu meistern, die bereit waren, aus unseren eigenen Fehlern zu lernen. Aufgrund unserer Entschlossenheit haben wir uns in den ersten fünf Jahren unseres Bestehens von einer Schreinerei zu einem anerkannten Hersteller von Küchen- und Furniermöbeln entwickelt. Im Jahr 1962 haben wir uns mit einem anderen Tischlerunternehmen zusammengetan und unser Programm viel abwechslungsreicher gestaltet.

Bis Ende desselben Jahres beschäftigte unser neu integriertes Unternehmen „Namještaj“ über 350 Mitarbeiter. In dem folgenden Jahrzehnt, bis 1972, als sich das Unternehmen mit dem riesigen Holzindustriekomplex Šipad zusammengeschlossen hat, hat der Prozess unserer ständigen Investitionen nie aufgehört. Wir investierten in den Betriebs- und Lagerbereich, in die Installation hochproduktiver Linien in der Schneiderei, in zahlreiche technologische Installationen, aber auch in ökologische Projekte wie den Bau eines neuen Kesselraums, in dem wir Holzabfälle und Sägemehl aus der Technik verwendeten Prozess als Energiequelle.

Da wir sowohl in technologischer als auch in ökologischer Hinsicht immer besser ausgestattet und bewusst wurden, investierten wir weiter in das Design-Personal, das uns als festen Bestandteil der Familie Šipad zu einem der bedeutendsten und modernsten Küchenmöbelhersteller im ehemaligen Jugoslawien machte. Wir haben regelmäßig regionale Messen besucht, aber auch die größten und bedeutendsten Messen Europas wie Möbelmessen in Köln und Paris. Als Ermutigung für weitere und qualitativere Arbeit erhielten wir zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

Unsere Fabrik, die wir als Zuhause gebaut haben, kümmert sich stets sorgfältig um unsere Mitarbeiter, kümmert sich um die Lebensqualität und das Leben ihrer Kinder. Ja, die Idee eines Zuhauses ist von Anfang an präsent … wir wollen ein Zuhause schaffen – in unserer Firma, in Ihrem Haus. Neue Herausforderungen des 21. Jahrhunderts haben unsere Vision noch stärker gemacht. Deshalb fahren wir mit dem neuen Namen Hejmo (Esperanto für zu Hause) fort, um unsere Vision – genau wie die Idee des Esperanto – zu einer gemeinsamen Sprache des Verständnisses zu machen.